Polizei-Einsatz im Deggendorfer Ankerzentrum

Mehrere Polizeifahrzeuge parken heute früh vor dem  Ankerzentrum in Deggendorf.
Mit dabei sind auch Beamte der Bereitschaftspolizei.
Nach diversen Vorfällen geht die Polizei lieber auf Nummer sicher.
Aus der Unterkunft will sie insgesamt vier Asylbewerber mitnehmen, die in andere EU-Länder überstellt werden sollen.
Aber nur eine der gesuchten Personen ist vor Ort.
Dafür werden zwei Männer entdeckt, die sich bisher ihrer Abschiebung entzogen haben.

Im Anschluss an die Gewahrsamnahme führte die Polizei in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern der Regierung von Niederbayern eine Begehung der Unterkunft durch.
Dabei wurden zehn Asylbewerber festgestellt, die sich widerrechtlich in der Einrichtung aufhielten.
Gegen die Personen wird Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstattet, sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
Ihnen wurde ein Platzverweis ausgesprochen.
Der Einsatz verläuft laut Polizei ohne Zwischenfälle.