© pixabay

NGG ruft zu Streikwochen in Niederbayern auf

„Schluss mit Billiglöhnen und Ausbeutung“ – das ist die klare Aussage von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, kurz NGG.
Nach drei erfolglosen Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern der Fleischwirtschaft, sind sie jetzt stinksauer.
Deswegen rufen Sie ab kommender Woche zu Warnstreiks an den niederbayrischen Schlachthöfen auf.
Eine Forderung der NGG ist unter anderem:
Der Mindestlohn von 12.50€ pro Stunde für alle Beschäftigten.