Neues Kopfsteinpflaster für Simbach am Inn

Gerade für ältere Menschen ist das Kopfsteinpflaster am Simbacher Kirchenplatz eine gefährliche Stolperfalle.
Nun will die Stadt reagieren – und im kommenden Jahr ein komplett neues Pflaster bauen.
Dafür gibt’s auch das Okay von der niederbayerischen Regierung.
Jetzt sollen die Planungen voranschreiten.
Um den Neubau zu finanzieren, kann die Stadt z.B. auf Fördermittel zurückgreifen.
Denkbar ist es auch, das alte Pflaster zu verkaufen.