© Pixabay

Neuer Hausbesitzer macht Gruselfund in Niederbayern

Ein verlassenes Anwesen und ein vermisster Mann – das sind die Zutaten für eine unheimliche Geschichte bei uns in Niederbayern.
Abgespielt hat sich alles in Hunderdorf im Landkreis Straubing-Bogen,

Im Jahr 2008 ist der Bewohner des Anwesens das letzte Mal gesehen worden.
Damals war er 83 Jahre alt.
Dann passiert lange nichts.
Zehn Jahre später gibt die Rentenversicherung der Polizei einen Hinweis.
Bei der Durchsuchung des Geländes wird der verschwundene Rentner aber nicht gefunden.

Dafür macht jetzt der neue Besitzer des Anwesens eine grausige Entdeckung:
Er findet ein Skelett.
Wie sich rausstellt, ist es der vermisste 83-Jährige.
Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gibt es aber nicht.