Neue Wege für Niederbayern

Im neuen Bundesverkehrswegeplan bis zum Jahr 2030 sind alle wichtigen Verkehrsprojekte in Niederbayern im vordringlichen Bedarf.Es geht um den Weiterbau der B 15neu über die A 92 hinaus als vierstreifige Ost-Süd-Umfahrung von Landshut mit zweistreifiger Verbindung zur B15 (alt) imSüden, um die B 299-Umfahrung von Ober-/Unterneuhausen, Weihmichl und Arth, die Ortsumfahrungen der B 301 bei Mainburg sowie die der B 388 bei Passau und bei Taufkirchen/Vils. Niederbayernweit wichtig sind zudem derAusbau der A 3 zwischen Deggendorf und Hengersberg, der Ausbau der B 20 zwischen Straubing und Landau, der Neubau der A 94 bis in den Bereich Pocking sowie der Donauausbau zwischen Straubing und Vilshofen.Insgesamt investiert der Bund mit den laufenden Projekten rund 1,6 Milliarden Euro in Niederbayern.