Neue Details zu der Tragödie von Dorfen

Die Menschen in Dorfen werden das Drama nach dem Hemadlenzen-Umzug wohl nicht so schnell vergessen.
Nach dem Tod des 18-Jährigen gestern sieht mittlerweile alles nach einem tragischen Unglück aus.
Vom anderen Ufer der Isen beobachtet ein Zeuge, wie der junge Mann in den Fluss stürzt und unter geht.
Der Zeuge zögert keine Sekunde, springt ins Wasser und taucht nach dem 18-Jährigen.
Aber die Sicht in der Isen ist zu schlecht.
Auch den Rettungskräften gelingt es erst nach zwei Stunden, den Mann zu bergen.
Ihm kann nicht mehr geholfen werden.