Navi führt Sattelschlepper in die Irre

Ein Sattelschlepper steckt seit Tagen im Landkreis Passau in einer Straße fest und droht auf Bahngleise zu stürzen – am Freitagvormittag soll nun ein dritter Bergungsversuch gestartet werden. Ein Spezial-Unternehmen aus Straubing sei dafür zuständig, sagte ein Polizeisprecher. Ob das Vorhaben gelingt, werde sich im Laufe des Tages zeigen.

Der ortsunkundige Fahrer des Lastwagens war am Dienstagnachmittag in die für das Gespann „viel zu enge Straße“ gefahren und an einer Leitplanke hängengeblieben. Zwei Bergungsversuche scheiterten.

Anwohner können mit ihren Autos nicht mehr zu ihren Anwesen fahren und der Bahnverkehr über die nahe gelegenen Bahngleise steht still.
Da die Straße so eng ist, sei auch der Zugang zum Lastwagen und damit eine Bergung sehr schwierig, erklärte ein Sprecher.
Ob die betroffene Ilztalbahn am Freitag wieder ihren Betrieb aufnehmen könne, hänge ebenfalls von der Bergung ab.