© Staatliches Bauamt Landshut

Nach der Flucht wieder in Niederbayern

Der mutmaßliche Mörder aus Niederbayern ist nach Deutschland ausgeliefert worden. Gestern Nachmittag kam er am Flughafen München an.Mittlerweile sitzt der Mann in Untersuchungshaft.Er soll seine Freundin in Freyung getötet und in einem Plastiksack versteckt haben.Danach flüchtete der 22-Jährige mit dem kleinen gemeinsamen Sohn nach Spanien. Die Kripo richtete eine 20-köpfige Sonderkommission ein und spürte ihn im spanischen Küstenort Lloret de Mar auf. Zur großen Erleichterung war das Kind bei ihm und unverletzt. Der Junge ist bereits seit gut zehn Tagen wieder in seiner Heimat und wird vom Jugendamt betreut.