Mutter wehrt sich gegen Abschiebung

Es ist wieder mal ein brenzliger Einsatz für die Polizei:
Aus einer Asylunterkunft im Landkreis Passau sollen eine Mutter und ihr 14-jähriger Sohn abgeschoben werden.
Die Situation eskaliert.
Die Frau aus dem Irak droht, sich mit einem Messer zu verletzen.
Um eine weitere Eskalation zu verhindern, werden Spezialeinsatzkräfte aus München und ein Dolmetscher geholt.
Nach etwa vier Stunden lässt sich die Frau widerstandslos in Gewahrsam nehmen.

Ein Einsatz der alarmierten Spezialkräfte war nicht notwendig.
Bei dem Einsatz wurden keine Beteiligten verletzt.
Durch das zuständige Landratsamt wurde eine Unterbringung in einer Fachklinik angeordnet.
Das Kind wurde in die Obhut des Jugendamtes übergeben.