Mutmaßliche Vergewaltigung in Flüchtlingsunterkunft

Es passiert in einer Novembernacht im Jahr 2015.
Die Angestellte eines Security-Diensts hört Schreie aus einem Zimmer in einer Freisinger Flüchtlingsunterkunft.
Sie verschafft sich Zugang zu dem Raum.
Was sie dann sieht ist schockierend:
Ein 39-Jähriger aus Nigeria würgt eine 30-jährige Frau, ebenfalls aus Nigeria.
Dabei ist er vollkommen nackt.
Gestern sagt die Angestellte des Security-Diensts vor dem Landgericht Landshut aus.
Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor:
Er soll die 30-jährige Nigerianerin gewürgt, vergewaltigt und beklaut haben.
Nach der Nacht verschwindet der Angeklagte und kann erst im letzten Jahr in der Schweiz gefasst werden.