Müll-Flyer gehört auf den Müll

Das klingt nach einem einfachen Weg, den Keller zu entrümpeln.
„Wir nehmen alles mit, was sie nicht brauchen“.
Elektroschrott, Altmetal – und sogar Autos.
Das steht auf einem Flyer, der im Bereich Ergoldsbach in den Briefkästen gelandet ist.
Dahinter steckt – mal wieder – die „ungarische Familie“.
Und mal wieder warnt das Landratsamt Landshut vor der Müllsammlung.
Denn die ist illegal.
Abfall, der nicht gebraucht wird, könnte später irgendwo in der Landschaft landen.
Darum bitte nichts auf die Straße stellen.

Der Landkreis Landshut bietet eine ganze Reihe von legalen und sachgemäßen Entsorgungsmöglichkeiten für jede Form von Abfällen.
Das geschieht vor allem durch die Abholunternehmen, die der Landkreis beauftragt hat (Restmülltonne, Bio-Tonne und Gelber Sack).

Zum anderen können die Bürger alle andere Abfälle, die in privaten Haushalten anfallen, in einer der 35 Altstoff-Sammelstellen (eine in jeder Landkreis-Gemeinde) ordnungsgemäß entsorgen. Zudem führt der Landkreis Landshut gemeinsam mit professionellen Abfall-Beseitigungsfirmen jedes Jahr mehrere Problemmüll-Sammelaktionen durch.