© Staatliches Bauamt Landshut

Motorfähre soll über die Donau schippern

Nach dem Fährunglück auf der Donau in Niederbayern wird es an der Stelle wohl keine Seilfähre mehr geben. So sieht es nach einer Empfehlung des Kreisausschusses Straubing-Bogen heute aus.Der Kreisausschuss von Straubing-Bogen habe am Montag einstimmig die Empfehlung ausgesprochen, eine freifahrende Motorfähre zwischen Mariaposching und Stephansposching zu bestellen, sagte ein Sprecher des Landratsamtes. In zwei Wochen berät der Kreistag abschließend darüber. Dann folgt nach Angaben des Sprechers die EU-weite Ausschreibung und die neue Fähre könnte im Juni oder Juli bestellt werden.