© Bundespolizei

Mordfall Lübcke: Festnahme in Niederbayern wegen Hass auf Social Media

Es war ein Mord, der ganz Deutschland erschüttert hat:
Vor einem Jahr wird der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke mit einem Kopfschuss getötet.
Tatverdächtig ist der Rechtsextremist Stephan E.
Die Ermittlungen führen jetzt auch nach Niederbayern:
In Pocking nehmen die Ermittler einen Verdächtigen fest.
Er soll Hasskommentare gegen Walter Lübcke  in den sozialen Medien verbreitet haben.
Die Behörden nehmen insgesamt 7 Personen in Bayern wegen Hasskommentaren fest.
Auch bundesweit gab es Durchsuchungen zum Fall Lübcke.