© Staatliches Bauamt Landshut

Moosburger Flüchtling vor Gericht erfolgreich

Ein afghanische Flüchtling aus Moosburg hat vor dem Münchner Verwaltungsgericht gegen ein Arbeitsverbot geklagt.
Und er hat erst mal Recht bekommen.Das Landratsamt muss seinen Fall erneut prüfen.Der 34-Jährige hat eine Ausbildungsstelle als Schneider in Aussicht, hatte dafür aber wegen der umstrittenen Weisung des Innenministeriums keine Genehmigung bekommen. Ob er die Stelle nun antreten darf, wird in den nächsten Wochen entschieden.