© Staatliches Bauamt Landshut

Mit Geldstrafe davongekommen

Das Amtsgericht Straubing hat einen Landwirt aus Falkenfels wegen schwerer Verstöße gegen das Tierschutzgesetz zu einer Geldstrafe von 8.400 Euro verurteilt. Im Stall des 46-Jährigen waren Anfang Juli 2015 tote Kühe entdeckt worden, die teilweise bereits bis auf das Skelett verwest waren. Die restlichen fünf überlebenden Kühe mussten geschlachtet werden. Strafmildernd bewertete es das Geständnis des Landwirts und dessen psychische Ausnahmesituation.Der Mann gab im Prozess an, die Doppelbelastung aus Beruf und Landwirtschaft sei zuviel für ihn gewesen.Der Mann darf in Zukunft keine Tiere mehr halten.