© Staatliches Bauamt Landshut

Maßnahmen gegen „Blow Up“-Gefahr

Autofahrer auf der A93 in Niederbayern müssen sich wieder auf Wanderbaustellen einstellen.
Dort beginnen demnächst wieder Arbeiten an der Fahrbahndecke. Es werden Entspannungsstreifen aus Asphalt eingefügt, sie sollen sogenannte Blow-Ups künftig verhindern. In Richtung Regensburg wird zwischen Elsendorf und Hausen gearbeitet, in Richtung München zwischen Abensberg und Elsendorf.Eine Komplettsanierung der Fahrbahn auf der A93 ist noch nicht geplant.Die Sanierung der A3 und A92 sei notwendiger, hieß es seitens der Autobahndirektion Süd