LKW-Fahrer unschuldig? Wende im Prozess

Wer hätte das gedacht?
Im Prozess um einen Horror-Unfall in Niederbayern hat es eine spektakuläre Wende gegeben.
Eigentlich schien vor dem Amtsgericht Landshut alles klar:
Ein LKW-Fahrer muss sich verantworten, weil ein Bauarbeiter mit heißem Asphalt übergossen und getötet wird.
Heute die Wende:
Zeugen sagen aus, dass sich bei dem betreffenden LKW und auch bei anderen Fahrzeugen dieses Typs schon öfter die Heckklappe von selbst geöffnet hat.
Jetzt will das Gericht weitere Informationen zu den Vorfällen einholen.
Die Tragödie hat sich im Sommer 2017 auf der Baustelle zur B 15 neu bei Neufahrn abgespielt.