© Pixabay

Lebensgefährlicher Streich auf ICE-Strecke

Ein dummer Streich in Niederbayern hätte fast viele Menschen in Lebensgefahr gebracht.
Tatort ist die ICE-Strecke Straubing-Plattling.

Es ist am Samstagnachmittag, als einem Spaziergänger wohl die Spucke wegbleibt.
Der Mann beobachtet zwei Jugendliche, die einen Schneepfosten auf die ICE- Gleise legen.
Offenbar für einen Adrenalinkick.
Der Spaziergänger ruft die Polizei, die noch rechtzeitig vor dem nächsten Zug den Pfosten von den Gleisen holt.
Für die beiden 13 und 14 Jahre alten Täter ist der Zug schnell abgefahren – sie werden von der Polizei erwischt und erstmal mitgenommen.
Gegen die Teenager läuft jetzt ein Strafverfahren.