Laufen für den Feuerwehrnachwuchs

So an Marathon an sich ist ja schon nicht unanstrengend.
Aber ein Marathon in kompletter Feuerwehrschautzausrüstung mit schweren Stiefeln – bei sommerlichen Temperaturen.
Das ist der Wahnsinn.
Trotzdem haben es drei Landshuter Feuerwehrmänner gewagt.
Sie sind gestern beim Regensburger Viertelmarathon mitgelaufen.
Mit einigen Blasen an den Füßen aber sonst gesund und gut gelaunt sind die Landshuter ins Ziel gelaufen.
Mit der Aktion wollten die Feuerwehrler auf die Nachwuchsprobleme aufmerksam machen.

Für die Landshuter Feuerwehr stellten sich Matthias Stehr, Maximilian Raith und Maximilian Neumeier der Herausforderung und hatten sichtlich Spaß bei der ganzen Sache.

Zur Unterstützung machte sich auch ein kleiner Fanclub mit auf den Weg nach Regensburg.
Und natürlich freut sich auch die Feuerwehr Landshut immer über interessierte Nachwuchskräfte, die sich von 14 bis 18 bei der Jugendfeuerwehr oder ab 18 Jahren in der aktiven Wehr engagieren möchten.