Landtagswahl: Neuer Briefwahl-Rekord in Landshut

Bis heute Mittag sind sage und schreibe 12 440 Briefwahl-Anträge gestellt worden – so viel wie noch nie bei einer Landtagswahl.
Das bedeutet, dass rund ein Viertel aller wahlberechtigten Bürger per Brief wählen wird.
Nicht ganz so hoch ist die Briefwahl-Nachfrage beim Bürgerentscheid zur Wohnungsbaugesellschaft:
Dafür sind „nur“ 9.000 Anträge eingegangen.
Eine Prognose zur Wahlbeteiligung lässt die Anzahl der Anträge übrigens nicht zu.