Landshuter CSU-Abgeordneter fordert Öffnung der Gärtnereien

Der Zeitpunkt könnte nicht schlechter sein:
Mitten im Frühling sind die Gärtnereien in Bayern geschlossen, obwohl die Bundes-Norbremse das gar nicht vorsieht.
Kritik am Vorgehen des bayerischen Ministerpräsidenten kommt nicht nur von den Freien Wählern.

Auch in der CSU rumort es offenbar immer mehr.
Der Landshuter CSU-Landtagsabgeordnete Helmut Radlmeier will, dass Blumenläden und Gärtnereien inzidenzunabhängig aufmachen dürfen –wie es der Bund ja vorgibt.
Die verderbliche Ware muss jetzt raus und Abstand halten ist in den Freiflächen auch kein Problem, sagt der Abgeordnete.