Landshut trifft auf Tabellenschlußlicht

Gut gebrüllt Löwe, heißt es heute Abend hoffentlich nicht.
Denn der EV Landshut hat heute die Dresdner Eislöwen zu Gast.
Nach dem Erfolg gegen Weißwasser hoffen der EVL und seine Fans, dass es heute mit einem Sieg weiter geht.
Möglich wäre es, denn Dresden ist Tabellenschlusslicht.

Axel Kammerer will mit der gleichen Aufstellung wie gegen die Lausitzer Füchse ins Match gegen die Dresdner Eislöwen gehen – vorausgesetzt die Leiste von Robbie Czarnik spielt mit.
Der Einsatz des US-Amerikaners ist fraglich.
Zwischen den Pfosten steht gegen die Sachsen erneut Patrick Berger. Marco Sedlar wäre nach seiner Augenverletzung wieder einsatzbereit.
Momentan sind in den vier Sturmreihen aber alle Plätze besetzt.
Zudem arbeitet der EVL intensiv daran, den Kader nach dem Kreuzbandriss von Josh McFadden nochmal zu ergänzen.
Eine Entscheidung über einen Transfer wird aber frühestens in der kommenden Woche fallen.

Wir drücken unserem EVL natürlich die Daumen.
Los geht´s heute Abend um 19 Uhr 30 im Landshuter Eisstadion.