© Staatliches Bauamt Landshut

Landshut schafft Amt für Migration

Der neue Oberbürgermeister Alexander Putz ist kaum im Amt und schafft gleich ein neues Amt. Es geht um die wichtigen Themen Migration und Integration.
Ab dem 1. Februar wird es daher als zentralen Ansprechpartner in der Stadt das Amt für Migration und Integration geben. Die Amtsleitung bekommt der städtische Flüchtlingskoordinator Thomas Link.

In diesem Amt werden künftig die Aufgaben der Förderung von Menschen mit Migrationshintergrund, das Büro der neuen Integrationsbeauftragten sowie die bisherige Stabsstelle Flüchtlingskoordination gebündelt. „Wir haben uns gemeinsam für die Schaffung dieser neuen Struktur entschieden, um den Belangen und Bedürfnissen von Einheimischen und Neubürgern mit Migrationshintergrund besser gerecht werden zu können“, sagte Oberbürgermeister Alexander Putz. Derzeit leben allein 12.000 Ausländer aus 137 Ländern in der Stadt.
Schätzungsweise ein Viertel der Landshuter Bevölkerung besitzt Migrationshintergrund. „Hier nach vernünftiger Grundlagenforschung Schwerpunkte zu setzen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe, auf die ich mich schon sehr freue.“