Landshut macht sich locker

Es ist wieder Leben in der Stadt:
Die Straßencafés in Landshut sind voll und in Geschäften wird gebummelt.
Landshut kann sich aber auf weitere Lockerungen freuen.

Ab morgen entfällt fast überall die Testpflicht.
Im Freibad, Theater oder Fitnessstudio zum Beispiel.
Und nach dem Feiertag haben am Freitag die Landshuter Geschäfte ganz normal auf – ohne Termin.
In der Außengastronomie dürfen zwei Haushalte an einem Tisch sitzen.

Individualsport ist nach wie vor mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten und Sport in Gruppen von bis zu zwanzig Kindern bis 14 Jahren im Freien möglich.
Die Testpflicht, die bislang bei kontaktfreiem Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport in Gruppen von bis zu 25 Personen unter freiem Himmel notwendig war, besteht nicht mehr. A
uch bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel, die mit bis zu 250 Zuschauern gestattet sind, entfällt die Testpflicht – bestehende Voraussetzungen sind hier: fest zugewiesene Sitzplätze und ein Hygienekonzept.
Nach den Pfingstferien, ab Montag, 7. Juni, darf bei einer stabilen Inzidenz unter 50 in allen Schularten und für sämtliche Jahrgangsstufen wieder regulärer Unterricht in Präsenzform angeboten werden, wobei sich Schüler und Lehrkräfte jedoch nach wie vor zweimal pro Woche einem Coronatest unterziehen müssen.
Auch die Einrichtungen der Kindertagesbetreuung können wieder in den Normalbetrieb übergehen.
Dort finden Coronatests nur auf freiwilliger Basis statt und dürfen kindgerecht von den Eltern durchgeführt werden.