Landrat Peter Dreier kritisiert Klöckner

Vor gut einem Jahr war für Landshuts Landrat Peter Dreier das Fass übergelaufen:
Er stoppt den Transport einer trächtigen Kuh nach Usbekistan.
Mit europäischen Tierschutzstandards hätte das nämlich nichts mehr zu tun gehabt.
Inzwischen gibt es zwar eine Liste von Ländern, in die keine Tiere aus Bayern mehr gebracht werden sollen, doch die Transporte finden trotzdem noch statt.
Schon mehrfach hat Dreier in dieser Sache an Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner appelliert, „doch dieses Unrecht wird weiter totgeschwiegen“, so der Landrat.
Er hat von ihr keine Rückmeldung erhalten.