Lady Gaga äußert sich zu Gerüchten

Wer so berühmt ist wie Lady Gaga, der wird natürlich auch in den sozialen Medien viel kommentiert. Mal nett und humorvoll, aber auch oft gehässig und verletzend.

Aktuelles Beispiel: Lady Gagas Trennung von ihrem Verlobten, einem 49-jährigen Musikmanager. mIm Netz wird seitdem munter spekuliert, wer wohl der beste neue Mann an ihrer Seite sein könnte!

Am meisten genannt: der Schauspieler Bradley Cooper, mit dem sie ja gden Film „A Star Is Born“ gedreht hat. Höhepunkt der Internet-Gerüchte: der gemeinsame Oscar-Auftritt der beiden mit der Performance ihres Duetts „Shallow“.

Auf der Bühne kuschelten sie fast aneinander und tauschten beim Liebes-Duett tiefe Blicke aus. Seit diesem Abend diskutieren die Menschen nonstop im Netz, ob Bradley Cooper vielleicht doch der heimliche Trennungsgrund bei Lady Gaga war!

Und viele geben einfach noch ihren eigenen Senf dazu, wenn sie posten: "Nach DEM Auftritt beim Oscar weiß man doch, was da läuft!" oder auch "Sieht doch jeder, dass die in den Typ verknallt ist."

Jetzt ist Lady Gaga offenbar der Geduldsfaden gerissen, denn sie hat schonungslos mit dem Gerüchte-Müll im Internet abgerechnet, als sie sagte: „Die sozialen Netzwerke sind die Toilette des Internets!“ Deutlicher kann man sinnlose Kommentare und Posts wirklich nicht mehr beschreiben.

Lady Gaga versteht aber auch das Problem: „Die Menschen haben auf der Oscar-Bühne einfach nur „Liebe“ gesehen! Und stellt euch vor, genau das wollten wir auch der Welt zeigen!“

Aber es ging eben nur um die Botschaft und das allgemeine Gefühl von Liebe – und nicht darum, eine glückliche Ehe von Bradley Cooper zu zerstören – noch dazu vor Millionen TV-Zuschauern weltweit mit einem harmlosen Bühnen-Flirt. Tja, die Gaga hats wirklich auf den Punkt gebracht - wir sagen Daumen hoch für so viel Coolness!