© LRALandshut

Koordinierungsstelle Demenz wird dauerhaft fortgeführt

Die Demenz ist eine heimtückische Krankheit. Das wirft nicht nur die Betroffenen, sondern auch die Angehörigen aus der Bahn. Deshalb gibt es im Landkreis Landshut seit gut zwei Jahren eine Koordinierungsstelle Demenz. Das zunächst auf zwei Jahre befristete und geförderte Projekt wird nun weitergeführt. 90 Prozent der Kosten übernimmt der Landkreis, der Rest wird vom Landshuter Netzwerk übernommen. Das Ziel dieser Einrichtung ist die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zu verbessern.