KKI Rückbau geht voran

Bis vom Kernkraftwerk Isar 1 nichts mehr zu sehen ist, vergehen wohl noch 20 Jahre.
Doch der Rückbau geht gut voran.
Seit zwei Jahren zerlegen Fachkräfte Bauteile im Inneren des Kraftwerks.
Auch die Brennstäbe sind auf dem Weg ins Zwischenlager Bella, sagt der stellvertretende Standortleiter Sebastian Wittmann.
23 von 34 Castor-Transporten sind bereits durchgeführt, im Verlauf des Jahres folgen die restlichen 11 Transporte.
Das KKI wird jetzt Stück für Stück ausgehöhlt.

Interessierte Bürger können sich am 28. Mai beim Rückbau-Informationstag selbst ein Bild machen.

Das KKI 2 wurde 2018 Vizeweltmeister bei der Stomproduktion und wird auch weiter produzieren – bis zum 31.12.2022.
Dann wird auch hier zuerst der atomare Rückbau folgen, ab 2038 dann der konventionelle Rückbau.
Rund 95 Prozent der Kraftwerksmasse (Stahl, Beton…) soll recycled werden und z.B. dem Straßenbau dienen.