© Pixabay

Kennen Sie schon „Pepper“?

„Pepper“ hat vier Beine, ein Fell – und eine richtig gute Spürnase.
„Pepper“ ist ein Polizeispürhund und hilft der Kripo dabei, Drogen bei einem 18-jährigen Moosburger zu finden.
Der junge Dealer steht schon länger in Verdacht, mit Marihuana zu handeln.
Bei einer Wohnungsdurchsuchung schlägt dann die große Stunde von „Pepper“.
Sein Geruchssinn führt zu 70 Gramm  Marihuana.
Das hatte der 18-jährige im Garten gebunkert – bis eben „Pepper“ kam.