© Staatliches Bauamt Landshut

Kein Feuerteufel am Werk

Der Brand in einem Einfamilienhaus in Rotthalmünster am vergangenen Montag ist nicht vorsätzlich gelegt worden. Soviel haben die Brandermittler schon rausgefunden.
Das Feuer, bei dem die Bewohnerin des Hauses getötet wurde, war im Obergeschoss ausgebrochen.Wie die Polizei heute mitteilt, wurde der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit beim Umgang mit einem Sauerstoffgerät ausgelöst.

Die Ermittlungen gehen aber noch weiter.Bei dem Feuer war eine 66-jährige Bewohnerin ums Leben gekommen.