© Staatliches Bauamt Landshut

Kein Aprilscherz, sondern bitterer Ernst

In Bodenkirchen, Kreis Landshut, hat ein Nachbar eine bewusstlose Frau aus einem Weiher gerettet.
Seine Ehefrau hatte zuerst den leblosen Körper der Frau im Wasser entdeckt.

Dies teilte sie aufgeregt und schreiend ihrem im Erdgeschoß befindlichen Mann mit, der aber zunächst an einen Aprilscherz glaubte. Da die Tonlage seiner Frau alles andere als scherzhaft klang, ging er vor das Haus und sah ebenfalls den Körper im Wasser treiben. Er griff sich einen Putzstock, eilte zum nahegelegenen Weiher und zog die bewußtlose Frau aus dem Wasser. Am Ufer begann sie dann bereits wieder zu atmen. Der kurz darauf eintreffende Notarzt übernahm dann die weitere Behandlung. Mit dem Rettungswagen wurde die Frau dann mit einer starken Unterkühlung ins Krankenhaus Achdorf verbracht.
Die Polizei geht davon aus, dass die alte Dame ohne das beherzte Eingreifen des Anwohners ums Leben gekommen wäre.

Sie alarmierte ihren Mann, der zunächst an einen Aprilscherz glaubte.Als er erkannte dass die Lage ernst war zoge er die bewusstlosse Rentnerin aus dem Weiher.Die 83 Jährige hatte offenbar einen Schwächeanfall erlitten.Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass die alte Dame ohne das beherzte Eingreifen des Anwohners ums Leben gekommen wäre.