© Foto: Kurverwaltung

Kalte Saunen sollen Zukunft der Bäder sichern

Ins Schwitzen kommen wir in den niederbayerischen Heilbädern gerade nicht.
Seit einem Monat sind die Saunen und Dampfbäder zum Beispiel in Bad Birnbach, Bad Füssing und Bad Griesbach aus – um Energie zu sparen.
Die Bezirksräte haben diese Entscheidung jetzt nochmal verteidigt.
Die Schließung ist nötig, damit die Heilbäder offenbleiben können, heißt es.
Rund vier Millionen Kilowattstunden Gas sollen mit den kalten Saunen und Dampfbädern eingespart werden.