© Pixabay

Junge Frau stürzt beim „Fensterln“

Das „Fensterln“ ist ja an und für sich ein schöner Brauch bei uns in Niederbayern.
Aber er will auch geübt sein – sonst wird’s schmerzhaft.
Das hat ein 18-jähriges Mädchen in Abensberg zu spüren bekommen.
Sie will heute Nacht zu ihrem Geliebten „fensterln“.
Dabei rutscht sie allerdings ab und fällt etwa vier Meter in die Tiefe.
Bei dem Sturz zieht sie sich einige Prellungen zu.
Aus der liebevollen Nacht wurde also nichts.
Stattdessen gab es Krankenhaus-Romantik für die 18-Jährige.