© Pixabay

Ist der Abschiebeknast Steuerverschwendung?

Wo werfen die Verantwortlichen das Geld zum Fenster raus?
Einmal im Jahr prangert der Bund der Steuerzahler im Schwarzbuch Verschwendung an.
Neben der Haselmausbrücke in Niederbayern kommt darin noch ein Projekt aus der Region vor:
Das provisorische Abschiebegefängnis am Flughafen im Erdinger Moos.
Pro Monat zahlt der Freistaat Bayern 425 000 Miete für die Halle, in der die Einrichtung steht.
Bei durchschnittlich 18 Flüchtlingen pro Monat ist das zu viel, sagt der Bund der Steuerzahler.

Insgesamt wird das Land bis zum Auslaufen des Mietvertrages für denHangar Ende 2019 rund 6,8 Millionen Euro ausgeben.