Isar erobert neuen Seitenarm

Gestern war es soweit:
Acht Schaufeln hat der Bagger gebraucht, dann war das letzte Stück Land zwischen der Isar und ihrem neuen Seitenarm bei Landau abgetragen.
Und dann hat sich das Wasser seinen Weg gebahnt.
Die Behörden haben seit einem knappen halben Jahr an dem neuen 600 Meter langen Seitenarm gearbeitet.
Er ist Teil der Renaturierung des Flusses.
Jetzt fehlt nur noch jede Menge Kies, um die Fließgeschwindigkeit des Wassers zu erhöhen.