© Löw

Inzidenz bremst Einzelhandel in Stadt und Landkreis Landshut aus

Einkaufen gehen muss wegen des Inzidenz-Wirrwarrs gut geplant werden.
In Stadt und Landkreis Landshut ist ab heute wieder alles anders.
Weil die Inzidenz über 200 liegt, müssen die Läden wieder schließen.
Das heißt:
Nur „Click and Collect“ ist möglich.
Es können also nur Waren im Geschäft abgeholt werden, die vorher bestellt wurden.
Für den Einzelhandel ist das wieder ein Rückschlag.

Geöffnet sein dürfen folgende  Ausnahmen:
Lebensmittelhandel inklusive Direktvermarktung, Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Versicherungsbüros, Pfandleihhäuser, Filialen des Brief- und Versandhandels, Reinigungen und Waschsalons, der Verkauf von Presseartikeln, Tierbedarf und Futtermitteln sowie der Großhandel.