© Klinikum Landshut

Intensivplätzen im Raum Landshut werden knapp

Viele Intensivstationen in Niederbayern sind hart am Limit.
Nicht nur wegen Corona, sondern auch wegen Unfällen, Schlaganfällen, Infarkten und zu wenig Personal.
Besonders wenig freie Intensivplätze gibt es weiter im Raum Landshut.

Manche Patienten müssen schon in andere Landkreise verlegt oder transportiert werden.
Momentan verwandelt sich eine Reha-Klinik im Raum Kelheim in ein „Hilfskrankenhaus“.
Hier sollen transportfähige Patienten behandelt werden, bis sie wieder gesund sind.
Mit dieser Maßnahme soll in den Krankenhäusern Platz für Notfälle gemacht werden.