Hubert Aiwanger ist sauer!

Der Freie-Wähler-Chef findet, man habe ihm in der Debatte um die gestrichenen drei Donau-Flutpolder „das Wort im Mund umgedreht“ und „Aussagen irreführend dargestellt“.
Er habe nie behauptet, dass die Flutpolder unnütz wären, sondern nur, dass ein Polder bei Regensburg KEINE Auswirkung auf Hochwasser in Deggendorf und Passau habe.
Aiwanger erklärt weiterhin, dass es nicht sein Ziel sei, unsinnige Debatten zu führen, sondern in Sachen Hochwasserschutz schnellstmöglich weiterzukommen.