Huber äußert sich Unionsstreit

Es ist DAS Thema des heutigen Tages:
Der Asylstreit zwischen Kanzlerin Merkel und Innenminister Seehofer:
Jetzt meldet sich auch der frühere CSU Parteichef
Erwin Huber aus Reisbach bei Dingolfing zu Wort:
Für Seehofer gibt es seiner Meinung nach keine Alternative zu einem Rücktritt, so Huber in der ARD.
Das heißt, die CSU muss sich jetzt auf eine neue Konstellation und Spitze einstellen.
Huber betont jedoch, dass die CSU trotz aller Diskussionen weder das Ende der Fraktionsgemeinschaft noch das der Regierungskoalition anstreben sollte.
Für das geplante Spitzengespräch um 17 Uhr in Berlin sieht der Niederbayer jedoch wenig Verhandlungsspielraum, da Seehofers Masterplan bereits von der CSU beschlossen wurde.