© Pixabay

Hoffnungsschimmer für Bahnpendler in Niederbayern

Bahnfahren gilt ja als umweltfreundlich – aber das Schienennetz in Niederbayern ist hier und da noch ausbaufähig.
Deshalb will die Deutsche Bahn auf der Strecke zwischen Landshut und Plattling die Ärmel hochkrempeln.

Hier sollen vor allem Schienen, Gleise und Bahnhöfe verbessert werden.
In zwei Jahren sollen die Planungen abgeschlossen sein.
Dann will sich der Bund mit dem Bauvorhaben befassen.

In Otzing (Landkreis Deggendorf) sowie zwischen Otzing und Wallersdorf sollen zwei neue Kreuzungsbahnhöfe entstehen.
Ziel ist es laut Bahn, die eingeleisigen Bereiche zu verkürzen.
So könnten mehr Züge fahren.
„Der Donau-Isar-Express bekommt mehr Spielraum“, heißt es dazu von der Bahn.