Hochwasserschutz: Druck auf Bundesverkehrsminister

Das aktuellste Hochwasser an Isar und Donau ist nur ein paar Tage her.
Passiert ist zum Glück nichts.
Aber das kann sich schnell ändern.
Darum pochen die Bürgermeister im Bereich der Donau darauf, dass der Hochwasserschutz schneller umgesetzt wird.
Es hängt offenbar an einer Stellungnahme der EU.
Vorgestern haben 50 Bürgermeister und Landräte darum kräftig Druck auf Bundesverkehrsminister Scheuer gemacht.
Der hat versprochen, Mitarbeiter abzustellen, um das Verfahren zu beschleunigen.