Heinrich Trapp droht Amtsenthebung

Weil er sich der Regierung von Niederbayern widersetzt, droht dem Landrat von Dingolfing-Landau, Heinrich Trapp, ein Disziplinarverfahren und möglicherweise auch die Amtsenthebung.
Wie die PNP berichtet, geht es um einen Fall, bei dem ein Pfleger in einem Altenheim Medikamente verwechselt hat.
Ein Palliativpatient stirbt wenige Tage später.
Das Gericht verurteilt den Pfleger zu einer Bewährungsstrafe, ein Berufsverbot erhält er aber nicht.
Das will aber die niederbayerische Regierung und fordert den Landrat auf, den Pfleger zu entlassen.
Weil Trapp dieser Anweisung aber nicht nachkommt, droht ihm jetzt mächtiger Ärger.