Havarie auf der Donau

Seit Freitag geht auf der Donau zwischen Straubing und Deggendorf nichts mehr vorwärts.
Der Grund: Zwei auf Grund gelaufene Güterschiffe.
Und so eine Bergung gestaltet sich im Wasser ebenfalls schwieriger als an Land.
Die Schiffe müssen zuerst entladen werden, bevor die Fahrrinne ausgebaggert werden kann.
Frühestens heute kann die Strecke wieder freigegeben werden.
Der Grund für das Auflaufen war wohl zu hohes Gewicht durch zu viel Fracht.