Haftbefehl nach LKW-Geisterfahrt – und Führerschein einkassiert

Autofahrer auf der A3 in Niederbayern hatten am Wochenende eine ganze Armee an Schutzengeln:
Ein LKW-Fahrer fährt nämlich über 20 Kilometer als Geisterfahrer.
Wie durch ein Wunder kommt es zu keinem einzigen Crash, der Laster kommt in der Nähe von Garham zum Stehen.
Inzwischen hat das Amtsgericht Passau Haftbefehl gegen den LKW-Fahrer erlassen und seinen Führerschein eingezogen.
Der Haftbefehl wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt.
Warum der Mann als Geisterfahrer über die A3 gebrettert ist, ist aber noch unklar.
Es gebe noch keine Hinweise, dass er unter Alkohol oder Drogen gefahren ist.