Günstige Wohnungen in Landshut

Schicke Damen und Herren, mehrere Scheren und ein rotes Band.
Das sind die Zutaten für eine feierliche Eröffnung wie gestern in Landshut.
Der Anlass:
Die Eröffnung des neuen Wohnheims für die Mitarbeiter des Klinikums.
Vor allem für die Schüler der Krankenpflegeschule ist das eine riesen Erleichterung.
Denn die Mietpreise sind vergleichsweise günstig.
Und sie richten sich nach dem Gehalt.
Ein Schüler zahlt weniger Miete als ein Arzt.
Insgesamt sind am Klinikum Landshut 111 Wohnungen entstanden.

Geschäftsführer Nicolas von Oppen sagte, der neue Wohnraum mache das Klinikum als Arbeitgeber noch attraktiver und sei besonders wichtig für die Suche nach Nachwuchs in der Pflege.
„Wir wollen damit nicht nur Arbeit-, sondern auch Wohnraumgeber sein.“
Die Nähe zum Arbeitsplatz erspare viel Zeit, die Pendler oftmals auf der Strecke ließen.
„Landshut ist mehr als attraktiv. Wohnraum ist knapp.
Mit den 111 Wohnungen wollen wir Abhilfe schaffen und kurze Wege für unserer Mitarbeiter ermöglichen.“
Die Ein- und Zwei-Zimmer-Wohnungen sind voll möbliert.
„Das heißt, unsere Mitarbeiter müssen nur noch mit ihrem Koffer einziehen“, so von Oppen.