Großeinsatz in Moosthenning: Drohen Eltern Konsequenzen?

Eine haarsträubende Lüge versetzt die Polizei in Moosthenning gestern in Alarmbereitschaft.
Zwei Kinder geben an, dass ein gefährlicher Mann in ihrer Wohnung ist, der sie verletzt und bedroht haben soll.
Alles nur Schwindel, wie sich dann zeigt.
Jetzt stellt sich die Frage, ob die Eltern der Kinder mit Konsequenzen zu rechnen haben.
Markus Fink, Pressesprecher beim Polizeipräsidium Niederbayern, hat uns diese Frage im RADIO TRAUSNITZ-Interview beantwortet.

Markus Fink