© Pixabay

Große Sorgen auf Niederbayerns Intensivstationen

Die Nachricht ist alarmierend:
In Teilen Niederbayerns sind die Intensivstationen am Limit.
Der Rettungszweckverband Straubing muss deshalb OPs verschieben und die Intensivkapazitäten erhöhen.

Auch an den Intensivstationen in der Region bleiben die Zahlen hoch.
In Stadt und Landkreis Landshut sowie im Landkreis Dingolfing-Landau sind laut Intensivregister nur wenige Betten frei.
Im Landkreis Rottal-Inn sind derzeit sogar alle belegt – hier liegt jeder vierte Patient wegen Corona auf der Intensivstation.