© Pixaybay

Großbrand wütet auf Bauernhof in Niederbayern

Hinter vielen Feuerwehrlern in Niederbayern liegt eine heiße Nacht.
Auf einem  Bauernhof im Landkreis Deggendorf ist ein Großbrandf ausgebrochen.
Obwohl die Helfer schnell da sind, brennen das Wohnhaus, ein Stall und eine Halle nieder.

Als der Brand ausbricht, sind über 100 Rinder im Stall.
Nicht alle können gerettet werden, ein Jäger muss von 15 erschießen.
Andere Rinder müssen von den Helfern eingefangen werden.

Bei dem Inferno werden drei Menschen leicht verletzt.
Der Großbrand richtet hohen Sachchaden an – etwa zwei Millionen Euro, schätzt die Polizei.