Großbrand in Malgersdorf: Ermittlungen abgeschlossen

Es passiert Anfang Juni.
Da wütet ein Inferno auf einem Malgersdorfer Vierseithof.
Das Anwesen brennt komplett nieder, zahlreiche Tiere müssen sterben, der Schaden liegt bei 1,5 Millionen Euro.
Jetzt sind die Ermittlungen der Kripo Passau in dem Fall abgeschlossen.
Auch die dringend gesuchten Zeugen sind inzwischen vernommen worden.
Die Kripo meldet, dass keine Hinweise auf Brandstiftung vorliegen.
Sie geht von einem technischen Defekt aus.
Endgültig klären lässt sich die Brandursache aber nicht – die Zerstörung auf dem Hof ist einfach zu groß.