© Staatliches Bauamt Landshut

Grauenhafter Fund: Zoll entdeckt Schildkröten im Urlaubskoffer

Ein Ehepaar hat versucht, zwei lebende Schildkröten in einem Reisekoffer nach Frankreich zu bringen.
Gerade noch rechtzeitig konnten Zöllner am Münchner Flughafen die beiden Tiere vor ihrem Tod retten.Die Zollbeamten konnten es nicht glauben, als sie den Koffer kontrollierten. Das Ehepaar hatte die zwei Breitrandschildkörten mit Klebeband umwickelt, damit sie sich nicht mehr bewegen konnten. Weil das nicht genung war, wurden sie jeweils noch in Plastiktüten gepackt und mit Koffergurten festgeschnallt. Sie gaben vor, die Tiere in einem Park in Athen gefunden zu haben.Die schildkröten seien als Mitbringsel für ihre Kinder gedacht. Dass die Schildkröten unter Artenschutz stehen, wussten sie nicht. Die Tiere werden derzeit in einer Tierauffangstation gepflegt. Gegen das Ehepaar wurde ein Strafverfahren eingeleitet.